Warum ist Telefontracking bei Google Adwords für Unternehmen wichtig?

Im Zeitalter der Digitalisierung dreht sich alles um Effizienz und Optimierung – besonders, weil 80-90% aller Leads zu keiner Konvertierung führen und damit effektiv wertlos sind. Unternehmen, die nicht nur lokal oder gar mikro-lokal arbeiten, sehen sich dabei immer öfter nicht nur nationaler, sondern auch internationaler Konkurrenz aller Größenordnungen gegenüber. Besonders im B2B-Bereich (Business to Business) ist es somit wichtig, einen detaillierten Überblick über die Effizienz jedes einzelnen Werbekanals zu haben und potentielle Kunden schnell zu qualifizieren.

Im Gegensatz zum Geschäft mit Endverbrauchern, z.B. den Online-Shopping-Kunden, müssen Kunden im B2B-Vertrieb erst qualifiziert und dann einzeln betreut werden. Im Normalfall erfolgt eine Qualifizierung von Leads per Telefon oder Lead-Nurturing (Auf dieses Thema gehen wir in einem Folgeartikel ein).

Über Telefongespräche wird es oft schwierig, direkte Erkenntnisse aus den geschalteten Werbekampagnen zu ziehen, da die herkömmlichen Analytikmethoden den „besonderen“, aber eigentlich für Unternehmen normalen Vertriebsweg über Telefongespräche und -verhandlungen sowie die Besonderheiten des Kanalbruchs von online/Adwords auf dem Telefon nicht einfach integrieren und messbar machen können.

In diesem Artikel widmen wir uns vor allem den Vorteilen und Möglichkeiten, die Sie mit Call-Conversion-Tracking haben. Es gibt zwei große Felder, in die Ihre Optionen eingeteilt werden können: Einmal die Steigerung der Anzahl der Anrufe, die Sie über einen bestimmten Zeitraum erhalten und zum anderen die Steigerung Ihrer Konvertierungsrate pro erhaltenem Anruf.

Falls Sie mehr über die technischen Details und die Einrichtung von Call-Conversion-Tracking erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.

Ihr Vorteil:

Mit der Erfassung der Anrufdaten von potentiellen Kunden haben Sie einen großen Informationsvorteil. Durch die erhobenen Daten erfahren Sie wie, wann und ob Ihre Werbekampagnen und Vertriebsarbeit zu Erfolgen führen und ob Sie Ihre gesetzten Ziele erreichen. Auf dieser Grundlage können Sie dann Ihre Aktivitäten und den Vertrieb optimieren und auch langfristig für nachhaltige Erfolge sorgen.

Mit Call-Conversion-Tracking können Sie:

  • PPC-Werbeanzeigen optimieren, um so mehr Anrufe direkt aus den Suchergebnissen zu erhalten
  • Landingpages optimieren, um so mehr Anrufe über Ihre einzelnen Landingpages zu erhalten
  • Die Leistung Ihrer Vertriebsmitarbeiter besser analysieren, bewerten und optimieren
  • Aber wie funktioniert das Ganze genau?

    Die externe Seite:

    Vereinfacht gesagt, verknüpfen Sie jede Kampagne und jeden Vertriebskanal mit je einer eigenen Telefonnummer, die über Google Call-Conversion-Tracking geschaltet wird. So können Sie alle für Sie relevanten Daten erheben, analysieren und letztendlich in Ihren Werbeanzeigen, Landingpages und auch intern im Vertrieb optimal darauf reagieren.

     

    Die wichtigen Datengrundpfeiler für Ihre Optimierungen sind:

  • Die Anzahl der Anrufe
  • Die Dauer der einzelnen Anrufe
  • Der Zeitpunkt des Anrufes
  • Der Standort des Anrufers
  • Die Leistung von Landingpages in Bezug auf Anrufe
  • Die Anzahl der Konvertierungen
  • Das praktische dabei: Sie können genau herausfinden, welche Kampagne, welche Ad Group und welches Keyword den Anruf generiert hat und so erfahren, welche Teile der Kampagnen gut oder schlecht performen.

    Um die Anzahl der Anrufe, die Sie direkt aus den Suchergebnissen erhalten, zu erhöhen, können Sie jede Ihrer aktuellen Werbeanzeigen mit einer Telefonnummer versehen. So ist es dann möglich, mit Adwords die oben angesprochene Auswertung auch für Anrufe aus den Suchergebnissen durchzuführen (siehe Screenshot). Im zweiten Schritt können Sie dann Ihre Anzeigen auf Grundlage der so gewonnenen Daten optimieren. Den gleichen Prozess können Sie auch direkt mit Ihren Landingpages und Webseiten durchführen, um auch dort die Konvertierungen zu optimieren.

    Die interne Seite:

    Call-Conversion-Tracking hat aber auch für Ihre internen Prozesse und Mitarbeiter Vorteile. Mithilfe der Daten können Sie Ihr Vertriebsteam durch die Zeitpunkte und Standorte aller Anrufe strategisch optimal positionieren. Auf Grundlage der Daten, können Sie zu Stoßzeiten bspw. die Kapazitäten der Vertriebsmitarbeiter erhöhen und besser auf die Muster in den Anrufzeiten eingehen, um so Ihre internen Ressourcen optimaler einzusetzen. Für international agierende Unternehmen sind auch die Standortdaten eine wichtige Metrik, da Sie mit entsprechend geschultem Personal auf die Geschäftszeiten anderer wichtiger Wirtschaftsräume reagieren können. Erhalten Sie zum Beispiel viele Anrufe aus einem bestimmten Land, dann lohnt es sich eventuell mit einem entsprechend geschulten Vertriebsmitarbeiter darauf einzugehen, den entsprechenden Landingpages und Werbeanzeigen eine spezielle Rufnummer zu geben.

    Ihre neugewonnenen Daten haben aber auch das Potential, Ihr Vertriebsteam individuell zu analysieren und gegebenenfalls Maßnahmen zu ergreifen. Mit einem detaillierten Überblick über Ihre Anrufstatistiken und Konvertierungen können Sie die individuelle Leistung jedes einzelnen Mitarbeiters nachvollziehen, Arbeitsabläufe optimieren und steuernd eingreifen.

    Zusammenfassung

    Allgemein gesehen, haben Sie zwei Möglichkeiten über Call-Tracking Ihren Vertriebserfolg zu steigern: Zum einen können Sie Ihre Marketing-Kampagnen entsprechend der gesammelten Daten optimieren, um mehr Anrufe zu erhalten und zum anderen können Sie die Daten nutzen, um Ihre internen Prozesse und Vertriebsanleitungen anzupassen und so die Erfolgschancen für jeden einzelnen Anruf zu steigern.

    Unsere Empfehlung ist natürlich so früh wie möglich mit dem Call-Conversion-Tracking zu beginnen, denn je mehr Daten Sie sammeln, desto schneller und besser können Sie letztendlich Ihre Kampagnen und Prozesse optimieren.